Home » Tipps » Mit basischer Körperpflege den Körper reinigen

Mit basischer Körperpflege den Körper reinigen

Die Haut umgibt unseren Körper wie eine schützende Hülle. Gleichzeitig nehmen wir durch sie Kontakt zur Umwelt auf. Haut verhindert, dass krankheitserregende Stoffe eindringen können und schützt uns auch vor äußeren Einflüssen wie Hitze und Kälte, vor Feuchtigkeitsverlust und Austrocknung. Über sie als Sinnesorgan nehmen wir äußere Reize wahr.
Die oberste Schicht der Haut ist von einem dünnen Wasser-Fett-Film überzogen, dem Säureschutzmantel. Er besteht hauptsächlich aus Talg- und Schweißdrüsen und hat einen leicht sauren pH-Wert von etwa 5,5.

basische_koerperpflege

Basische Körperpflege zur Entsäuerung

Eine der wichtigsten Aufgabe der Haut ist die Ausscheidung von Abbauprodukten aus dem Körper. Dazu dienen hunderttausende Schweiß- und Talgdrüsen, die aktiv dabei sind, überschüssige Stoffe abzusondern. Bei starker Übersäuerung ist sind sie bereits hyperaktiv. Das kann unangenehme Gerüche zur Folge haben. Werden diese dann mit sauren Pflegemitteln erstickt, kann die Haut in ihrer Funktion eingeschränkt werden.
Wenn wir unsere Haut also ausschließlich mit säurehaltigen Pflegeprodukten behandeln, kann es sein, dass wir damit ihre wichtige Funktion als Ausscheidungsorgan behindern. Basische Körperpflege kann dem entgegenwirken.
Ein weiterer Aspekt ist unsere Ernährung. Durch unsere heutige Lebensweise sind wir häufig übersäuert. Mit einer basischen Körperpflege kann die Haut in ihrer Funktion als Ausscheidungsorgan dem entgegen steuern. Das wiederum dient der Entsäuerung und Regeneration des ganzen Organismus.
Basische Produkte zur Körperpflege befreien die Haut von den bereits ausgeschiedenen Säuren. Das veranlasst den Körper, seinen Ausscheidungsprozess fortzusetzen und damit die anderen Ausscheidungsorgane wie Niere, Darm und Lunge zu entlasten.

buda_wellness

Dem Körper etwas gutes gönnen

Was liegt näher, als seiner Haut und dem gesamten Körper etwas Gutes zu tun und mit einer basischen Körperpflege und einer Wellnesskur innen und außen zur Entgiftung und Entsäuerung beizutragen.
Ein entspannendes Bad mit dem Badesalz WellnessBad reinigt die Haut, sorgt für Entgiftung und Entschlackung und lässt auch die Muskeln entspannen.
Wem es zeitlich nur für eine Dusche reicht, der kann mit einem basischen Duschgel ähnliche Effekte erzielen.
Nach Bad oder Dusche gleicht der PflegeBalsam, eine Bodylotion mit basischem pH-Wert und rückfettenden Pflanzenölen, den Feuchtigkeitsverlust der Haut aus. Angenehm für die Haut ist auch ein Sportgel mit pflanzlichen Kräuterextrakten, das die Durchblutung und Regeneration fördert.
Auch Kopfhaut und Haare können mit dem basischen Shampoo Haarbalsam gepflegt werden. Dabei nimmt eine waschaktive Mineralerde Fette und Säuren auf und reguliert deren Produktion.
Für die innere Wellnesskur eignen sich verschiedene Basenpulver und -kuren.
Mit einer 12-tägigen Basenkur können Belastungen von Leber, Niere und Bauchspeicheldrüse durch die über die Nahrung aufgenommenen Schwermetalle reduziert werden.
Die vulkanische Mineralerde Zeolith bindet überschüssige Säuren; Silizeen, ein Produkt mit Silizium in Verbindung mit Zink und Selen stärkt und kräftigt Haut, Haare und Nägel gleichermaßen.
Schließlich sorgt ein Bio Kräutertee mit ausgewählten Zutaten für die Entschlackung des Körpers. Er kann heiß oder kalt genossen werden und vollendet damit das Wohlfühlprogramm.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teile das

Kontakt